Englisch

Pfarre Waldbach

Pfarrer:Mag. Franz Rechberger CRSA
Gottesdienste:Samstags: 19:30 Uhr (SZ)   19:00 Uhr (WZ)
Sonntags:  8:45 Uhr am  1.  3. u.  5. Sonntag
des Monats
9:45 Uhr am  2.  u.  4.  Sonntag u. an Feiertagen
Adresse:Pfarramt Waldbach
Arzberg 1
8253 Waldbach
Telefon: +43 (0) 3336 44 15
E-Mail:  waldbach@graz-seckau.at
Kanzleistunden:nach Vereinbarung
Pfarrpatron:Hl. Georg
Fest am:23. April (Feier am nächstgelegenen Sonntag)
Besondere Festtage:Hl. Florian (4. Mai)
3. Adventsonntag - Bratlkirtag
Zahl der Katholiken:893
Kapelle:Maria Heimsuchung in Breitenbrunn
Hl. Messe: dienstags 14-tägig um 19.00 Uhr
(Mai bis September um 19.30 Uhr)
Pfarrverband Mönichwald - Waldbachhttp://moenichwald-waldbach.graz-seckau.at/ueber-die-pfarren/pfarre-waldbach


Geschichte
Um 1180 Besiedlung von Krumbach aus Romanische Georgskirche (Fundamente bei der Restaurierung 1995 entdeckt)

1246erste urkundliche Erwähnung von „villa walpach“
1464erste urkundliche Erwähnung der Kirche
15. Jh.Spätgotischer Altarraum mit Rippengewölbe
1688Trennung von der Pfarre St. Jakob
Waldbach wird eigene Pfarre
1700Anbau der Marienkapelle und Florianikapelle, Sakristei, Freskenschmuck der Kirche
1867Errichtung der Seitenaltäre
1873Ersetzen des alten Zwiebelturmes durch einen spitzen Giebelturm
1991Errichtung der Mariensäule (A.Schüti)

Besonderheiten, Kunstschätze
Architekt Eitzinger schuf das Konzept des Altares in Form eines Quaders, bestehend aus übereinandergeschichteten Natursteinplatten und Acrylglasplatten. Ambo, Osterkerzenständer und Sessio folgen dem
selben gestalterischen Prinzip der Schichtung verschiedener gegensätzlicher Materialien.

Kurzbeschreibung der Kirche

Hochaltar: Bild vom hl. Georg, barocke Darstellung der Marienkrönung mit Dreifaltigkeit;
Statuen: Hl. Vitus, Hl. Mathäus.
Decke des Altarraums mit gotischen Rippen, in Freiflächen sind Fresken mit musizierenden Engeln.
Deckengemälde des Kirchenschiffes: Mariä Himmelfahrt.
An der linken Seite der Kirche: Fresko mit der Darstellung der Hl. Familie (1701)
Seitenaltäre: Marienaltar mit Madonna; Statuen: hl. Kunigunde und Notburga;
Florianialtar: Ölbild mit Hl. Florian; Statuen: hl. Erhard und Augustinus.
Kreuzkapelle: Kreuz mit gemaltem barockem Hintergrund; Deckenfresko mit Darstellung von Gott – Vater und Hl. Geist; an der Westwand Fresko der Geburt Jesu. Die Orgel stammt aus dem Jahre 1865.
Homepage & CMS von STYRIAWEB