Englisch

Die Barocke Kirche

Die Stiftskirche wurde, unter Belassung der mittelalterlichen Türme, 1660-1662 nach Plänen von Domenico Sciassia erbaut, und ab 1700 durch den kaiserlichen Ingenieur Matthias Steinl im Stile des Wiener Hochbarock umgestaltet.

Die Stiftskirche stellt ein barockes Gesamtkunstwerk dar: Opulente Fresken, prunkvolle Altäre und mächtige Heiligenstatuen, liebliche Engel und noch viel weiteres goldenes Zierwerk.

Die besonderen Schmuckstücke sind jedoch die 1706 entstandene Kanzel, die sich mit der Lehrtätigkeit Jesu Christi befasst; und der 1701 bis 1704 ausgeführte Hochaltar, der die Himmelfahrt Mariens (Kirchenpatrozinium) darstellt.

Beide wurden von Matthias Steinl entworfen und von den Bildhauern J. F. Caspar und G. Niedermayr ausgeführt.
Kirchenschiff Innenansicht - Stift Vorau ©Stift Vorau
Engel bläst Posaune - Deckenfresko - Stiftskirche Vorau ©mg
Hl. Augustinus - Stiftskirche Vorau ©mg
Homepage & CMS von STYRIAWEB